Home
Verschwörung
Initiation
Freimaurer 1: Die Ursprünge

So beschreiben die Freimaurer selbst ihren Ursprung ()

    Trotz aller Bemühungen der masonischen und nicht-masonischen Forschung liegt der Ursprung der Freimaurerei immer noch im Dunkeln.

    Gesichert scheint lediglich, daß sie entgegen jeglicher Legendenbildung weder im alten Rom noch in Griechenland oder Ägypten entstanden ist und auch nicht von den Alten Rosenkreuzern ( eine angeblich ältere, zielich abgefhrene Geheimgesellschaft,die auch heute noch tätig ist ) abstammt. Das ‘geheime Wissen’ der Templer ( Kreuzzüge, Wiederaufbau und Schutz des Tempels in Jerusalem und - immer mitschwingend - Geheimbewahrer zentraler Reliequien (zum Beispiel das Haupt Jesu) ) bewahren die Freimaurer nicht.

    Die Wurzeln der Freimaurerei liegen wahrscheinlich in den Steinmetz-Sozietäten (Blütezeit 13. bis in die Mitte des 15. Jahrhunderts): deren Gebräuche und Gepflogenheiten klingen heute in der freimaurerischen Tradition und Formensprache nach.

    Bereits die römischen Baukollegien besaßen eine Reihe von Privilegien, die sich später ebenfalls bei den Dombauhütten finden. Dieses waren die Befreiung von den bürgerlichen Lasten, eine eigene Gerichtsbarkeit, die Aufnahme von Nichthandwerkern als Ehrenmitglieder und das Gebot der Verschwiegenheit hinsichtlich der vermittelten Bau- und Werkstofferfahrungen. Später kam die Erlaubnis zum Lesen und Interpretieren der Bibel ohne Priester hinzu.
    Bernhard Wein, Die Bauhütten und
    ihre Entwicklung zur Freimaurerei, Hamburg 1977).

In ihren Reihen standen sowohl die ausführenden Handwerker als auch die planenden Architekten, Künstler und Verwalter unter der Führung eines verantwortlichen Meisters. Die Mitglieder einer solchen "Bauhütte" lebten und arbeiteten auf engstem Raum zusammen. Überlieferte Bauhüttenordnungen (Ordnung der Steinmetzen zu Straßburg vom Jahre 1459) zeigen auf, daß sie dabei die Schranken ihres jeweiligen Standes überwunden zu haben schienen; sie nannten sich untereinander "Brüder" und gaben sich gegenseitig Beispiele von gehobener Umgangsform, korrekter Erziehung und Toleranz.

Inititation

Tolstoi beschreibt in Krieg und Frieden die Initiaton seines Protagonisten Pierre in eine Freimaurer Loge (da ich zu faul war, die ganze Passage auf Deutsch abzutippen gibt es sie hier auf Englisch - Quelle: Project Gutenberg